Fragen & Antworten

Fragen vieler Kinder

Was erwartet mich?

Du fragst dich, was im Filolo-Sprachaufenthalt auf dich zukommt. Vielleicht bist du auch noch unsicher. Soll ich da wirklich hin? Ich kenne dort niemanden und das klingt nach Schule in den Ferien. Keine Angst! Allen anderen Jugendlichen geht es genau so wie dir. Und wie in der Schule wird es nicht- safe! Im Filolo-Sprachcamp wirst du:

- Neue Kolleg:innen treffen
- Viel Lachen
- Dein Französisch, Englisch oder Deutsch verbessern, ohne dass es sich anfühlt wie in der Schule
- An sportlichen und kreativen Aktivitäten & spannenden Ausflügen teilnehmen
- Neue Orte und die Romandie entdecken
- Essen wie eine Königin oder ein König
- Mit dem Gefühl zurückkommen: “Wow, das war echt viel cooler als erwartet!”

Wusstest du, dass wir per du sind?

Kein “Entschuldigen Sie” oder “Monsieur”. Wir Mitarbeiter:innen sind im Lager, um mit euch etwas zu erleben. Viele von uns nehmen sich extra Ferien, um im Camp dabei zu sein und aus ihrem Alltag auszubrechen. Denn ein Sprachcamp ist ein so positives Erlebnis, an das man sich immer gerne zurück erinnern wird!

Sprachkurs ja - aber nicht wie in der Schule!

“Mich wollen haben Spass!” Klingt erstmal lustig und falsch ABER jeder versteht, was gemeint ist. Wir sind auf Augenhöhe und quatschen viel miteinander. Jeder macht Fehler, auch ein Lehrer oder Superman. Also gar kein Stress!

Genau das ist unser Ansatz im Sprachunterricht. Wir wollen dir zeigen, dass eine Sprache nicht Mathematik ist. Es gibt kein richtig oder falsch. Eine Sprache ist lebendig. Wer sich traut, den versteht man auch!

Wir werden entdecken, dass man auch mit “ich bin so schlecht in Grammatik” oder “ich kenne ja gar keine Vokabeln” sooooooo unglaublich viel sagen, erzählen und erleben kann. Wir wollen entdecken, wie einfach Sprache eigentlich ist. In ein paar Tagen können wir nicht sprechen wie ein Genie. Aber wir lösen Blockaden und Knoten in unserem Kopf und haben weniger Angst, etwas zu sagen. Wir lernen ausserdem ein paar Lernstrategien und Tipps für daheim. Und ganz vielleicht gehst du in Zukunft mit einer anderen Motivation in der Schule ins Französisch oder Englisch.

Wie sieht der erste Tag aus?

Du kommst am Sonntag Nachmittag um etwa 16h00 im Camp an. Wir zeigen dir dein Zimmer und starten mit einer kleinen Führung durch das Lager. Nach dem Abendessen wartet ein kurzer Sprachtests und die Kennenlernspiele. Um 22h30 ist Bettzeit.

Am Anfang fühlst du dich vielleicht etwas überwältigt, aber das vergeht schnell. Spätestens nach den Kennenlernspielen findest du Anschluss und neue Kolleg:innen in deinem Alter, die wahrscheinlich sogar die gleichen Interessen haben wie du!

Was essen wir?

Wir essen, was schmeckt! Frisch, gesund – aber auch mit der nötigen Portion Ferien: Wir grillieren jede Woche, essen auch mal Fondue, Raclette & Burger. Pizza, Pasta & Lasagne sowieso. Und exotisch wird es auch: Peruanisch, Asiatisch, Mexikanisch, Afrikanisch, Indisch...

Immer mit einem bunten Salat-Buffet und vegetarischer und veganer Option. Zu trinken gibt es hausgemachte Eistees, infused water, Apfelschorle und auch mal ausnahmsweise eine Cola oder Rivella am Freitag zur Disco.

Fragen vieler Eltern

Mein Kind war noch nie alleine unterwegs/ ist eher schüchtern

Vielleicht ist es für Ihr Kind die erste “grosse Reise” allein. Wir sorgen dafür, dass Ihre Tochter/ Ihr Sohn eine Ansprechperson hat, die bei Fragen, Sorgen, Heimweh oder anderen Anliegen da ist. Gerne dürfen Sie uns auch im Vorhinein schreiben oder anrufen und wir besprechen die Details. Wir haben ein besonderes Auge auf die Jüngeren oder Schüchternen, ohne dass diese es merken.

Kein Kind wird alleine gelassen und unsere Betreuer:innen stellen sicher, dass jedes Kind alle wichtigen Informationen versteht. Heimweh und andere Ängste verfliegen rasch, spätestens am Montag Abend sind die “schwierigsten” Fälle bestens integriert und haben Anschluss gefunden. Solche Ängste zu überwinden kann für ein Kind unangenehm sein, trägt aber wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung bei.

Anreise/ Abreise

Anreise: Sonntags von 16h00 bis 17h00. Sie können ihr Kind individuell ins Lager bringen oder von unserer Begleiteten Zugreise ab Zürich HB profitieren. Der Preis inklusive Ticket beträgt Einweg: 70 CHF und 35 CHF mit GA.

Abreise: Samstags um etwa 17h00. Sie können ihr Kind individuell abholen oder für unsere Begleitete Zugreise bis Zürich HB anmelden.

Offiziell endet eine Sprachwoche nach der Exkursion am Samstag am Bahnhof des Ausflugsortes. Ihr Kind kann aber schon früher abreisen, z.B. am Freitag nach dem Mittagessen/ Abendessen oder am Samstag vor dem Ausflug.
Für unser Surfcamp in Portugal variieren diese Angaben.

Ansprechpartner im Lager/ Notfälle

Ihren Ansprechpartner im Camp + Telefonnummer erhalten Sie mit dem Einladungsbogen per E-Mail etwa 4 Wochen vor Lagerbeginn.

Notfälle: Sollte ein Notfall im Lager vorkommen, informieren wir Sie umgehend. Wenn Sie einen Notfall melden müssen, erreichen Sie unsere Lagerleitung jederzeit.

Natels/ Handys im Lager?

Die Kinder dürfen ihre Natels/ Handys oder sonstige elektronischen Geräte mit ins Lager nehmen aber diese nur eingeschränkt nutzen. Wir sammeln die Geräte ein vor der Bettruhe (22h30) und geben sie nach dem Nachmittagsprogramm zurück (ca. 17h30).

Einteilung Sprachkurs?

Die Sprachkurse im Ferienlager werden primär nach Niveau eingeteilt. Mit dem Einladungsbogen erhalten die Kinder im Voraus einen schriftlichen Sprachtest. Einen mündlichen Test machen wir am Anreisetag. Wir werten die Resultate aus und teilen nach unserer Einschätzung ein. Alter und Freundschaften können aber berücksichtigt werden.

Mein Kind hat ADHS/ ADS/ Lernschwächen

Jugendliche mit ADHS/ ADS oder anderen “Lernschwächen” haben oft auch Probleme beim Französisch lernen/ Englisch lernen/ Deutsch lernen. Für Kinder mit Lernschwächen bieten wir:

- Erfolgserlebnisse im Sprachkurs ohne Leistungsdruck und darüber hinaus
- Kleingruppen helfen bei der Konzentration
- Erhöhter individueller Fokus im Vergleich zur Schule
- Sprachkurs basierend auf den Interessen der Kinder
- Wiederholungen & Lerntechniken für daheim

Was wir nicht bieten können: Lerntherapie für Kinder in den Ferien. Wir müssen uns mit kleinen Erfolgen zufrieden geben. Die Zeit im Lager ist begrenzt und wir können nicht alle Probleme beim Lernen angehen. Jedes Kind wird Fortschritte machen, wie gross diese auch immer sind. Wenn Ihr Kind eine Lese- und Rechtschreibstörung oder Mühe mit der Konzentration (ADS/ ADHS) hat, bitten wir Sie dies bei der Anmeldung anzugeben. Kontaktieren Sie uns sehr gerne, wenn Sie weitere Einzelheiten persönlich besprechen möchten.

Allgemeine Fragen

Wofür steht FILOLO?

Filolo ist ein Neologismus abgeleitet von Philologie. Das Wort Philologie, also die Literatur- und Sprachwissenschaft in einer bestimmten Sprache, ist zusammengesetzt aus den altgriechischen Worten phílos und lógos und bedeutet wortwörtlich „Liebe zur Sprache“. Genau dafür stehen wir: Passion für Sprachen!

Mit Filolo möchten wir unsere Passion für Sprachen aber auch für Menschen, Kulturen und unsere Interessen weitergeben. Unsere Sprachferien sollen ein facettenreiches, spannendes ausserschulisches Angebot für Kinder und Jugendliche vor der Haustüre bieten. Sprachen lernen kann und soll Spass machen. Sprachferien so lebendig wie Sprachen selbst.

Filolo - Gegen das “Fremd” in Fremdsprachen!

Begleitete Anreise/ Abreise mit dem Zug?

Begleitete Anreise SBB: Sonntags Abfahrt ca. 14h00 ab Zürich HB. Zustieg in Biel möglich.

Begleitete Abreise SBB: Samstags Abfahrt ca. 16h30 bis Zürich HB (Ankunft ca. 19h00). Ausstieg in Biel möglich.

Fragen zu Corona

Corona-Schutzkonzept

Gemeinsam haben das Bundesamt für Sport (BASPO), Gesundheit (BAG), Sozialversicherungen (BSV) und Kultur (BAK) generelle Rahmenvorgaben verfasst, wie Lager im Kultur-, Freizeit- und Sportbereich im Rahmen der geltenden, übergeordneten Schutzvorschriften stattfinden können. Für jede Sprachwoche erarbeiten wir zum Schutz der Kinder und aller Mitarbeitenden ein umfangreiches Schutzkonzept, basierend auf den geltenden Rahmenvorgaben.

Der Bundesrat hat im Rahmen der Beschlüsse vom 27. Mai 2020 organisierte Lager mit max. 300 Personen unter Einhaltung der Schutzkonzepte zeitweise erlaubt. Es ist zu erwarten, dass organisierte Lager im 2021 gemäss einem vorliegenden Schutzkonzept ab einem bestimmten Zeitpunkt wieder möglich sein werden. Aktuelle Entwicklungen verfolgen wir genau. Neue gesetzliche Massnahmen werden umgehend implementiert und umgesetzt. Das Schutzkonzept wird auf unserer Website publiziert und stets aktualisiert.

Download Schutzkonzept

Flexibel umbuchen ohne Extrakosten

Alle Anmeldungen für unsere Sprachreisen in der Schweiz und das Surfcamp in Portugal können ohne zusätzliche Kosten bis 7 Tage vor Lagerbeginn auf ein beliebiges Datum innerhalb der nächsten 18 Monate verschoben werden. Dieses Angebot gilt bis auf weiteres für alle Anmeldungen bis zum 31. Dezember 2021.

Mit voller Flexibilität anmelden

COVID-19 Stornierungsbedingungen

Wir hoffen alle, dass bald wieder Normalität herrscht und wir wieder uneingeschränkt gemeinsame Sprachlager verbringen dürfen. Dennoch, im Falle einer Stornierung aus einem der folgenden Gründe:

• Ihr Kind entwickelt vor Anreise Symptome von COVID-19 und kann nicht teilnehmen
• Staatlich verhängte (Ein-)Reisebeschränkungen
• Vom Bundesrat/ Bundesamt verhängte Camp-Schliessung
• Vom Bundesrat/ Bundesamt verhängte Reduzierung der Camp-Kapazität

Sollten Sie als Kunde oder Filolo Sprachferien aufgrund einem der oben genannten Gründe das Sprachlager absagen müssen, so bleibt Ihre Anmeldung als Gutschrift aktiv. Die Gutschrift kann weiterhin für Ihr Kind in einem folgenden Feriencamp verwendet oder auf Freunde oder Verwandte übertragen werden und ist ab dem Datum der Stornierung für 18 Monate gültig.

Weitere Corona-Infos

Weitere Antworten zu Hygieneregeln, Krankheitssymptomen, Abstandsregeln, Kontaktdaten, maximale Teilnehmerzahl, beständige Gruppen und Lagerverantwortung erhalten Sie im Filolo-Schutzkonzept.

Falls trotzdem noch Fragen bestehen, dürfen Sie uns gerne kontaktieren:

Kontakt